Start News Blutspende am Montag, den 30.12.2013
Blutspende am Montag, den 30.12.2013

150. Blutspendetermin in Lorsch „schenke Leben, spende Blut“

Unter dem vorstehenden Motto veranstaltet die Ortsvereinigung (OV) des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Lorsch in diesem Monat die Jubiläumsveranstaltung, die 150. Blutspende seit seiner Gründung im Jahre 1932.

Gebührend begangen wird dieser beim Spendentermin am Montag den 30.Dezember von 14 – 19 Uhr in der Nibelungenhalle.
Alle Spender nehmen an einer Verlosung teil. Die Teilnehmerkarte befindet sich im Dankeschön-Päckchen das jeder Spendewillige anlässlich der Jubiläumsblutspende bekommt. Bis dato liegt die Teilnehmerzahl weit über 100.000 Spendern.
Im September 1956 fand in Lorsch (Karolinger-Schule) die erste Blutspende statt, die ersten Blutspender, waren Lorscher Feuerwehrleute und Bedienstete der Gemeinde. Hierbei konnten 20 Spender gezählt und ebenso viele Blutkonserven gewonnen werden. Frauen durften zu dieser Zeit noch nicht spenden.
Die Schweiz, Italien, Niederlande und England waren Vorreiter in Sache organisierter Blutspenden. Seit Mitte der Fünfziger Jahre war dann Hessen das zweite Bundesland in West-Deutschland welches einen umfas-senden Blutspendedienst errichtete. Damals wie auch heute wird das Werben für die Blutspende groß geschrieben.

Blutkonserven werden zum Ausgleich von großen Blutverlusten und zur Schockbekämpfung, wie bei Unfällen, schwierigen Operationen, im Rahmen der Verbrennungskrankheit und bei bestimmten Arten der Blutarmut (Anämie) benötigt. Ebenfalls ist der „besondere Saft“ (Goethe) zur Verbesserung der Lebens-qualität z.B. bei Krebspatienten unverzichtbar. Die Blutkonserven und Medikamente aus Blutprodukten sind heute aus der Medizin nicht mehr weg zu denken. Schon bei den ersten Blutspenden wurde unter dem Slogan „Blutspender sind Lebensretter“ um Spender geworben. Auch heute ist es so, Blut rettet Leben!!!!

Auch Sie können mit helfen im Kampf gegen Leben und Tod denn Blut ist Leben.

Nehmen Sie sich Zeit.
Die Blutentnahme dauert ca. fünf Minuten, der gesamte Zeitaufwand beträgt bis zu 60 Minuten. Das entnommene Blut wird in seine verschiedenen Komponenten aufgetrennt. Dadurch können diese Präparate für mehrere Patienten und dem Bedarf entsprechend sehr zielgerichtet eingesetzt werden.

Der Abstand zwischen zwei Spenden soll in der Regel 10…12 Wochen betragen (mindestens 8 Wochen). Die Spende wird nur dann zugelassen, wenn sie sowohl im Hinblick auf die Gesundheit des Spenders, als auch für die Herstellung von Transfusionsblut medizinisch völlig unbedenklich ist.

Alle gesunden Menschen ab 18 Jahren können Blut spenden.
Erstspender kann man auch noch bis zum vollendeten 65. Lebensjahr werden.
Zu beachten ist, dass jeder Spendenwillige seinen Personalausweis und soweit vorhanden auch den Blutspende-Ausweis mit bringen soll.

Das DRK Lorsch und das gut ausgerüstete sowie routinierte Team des Blutspendedienst freuen sich auf eine zahlreiche Teilnahme bei der letzten Blutspende für dieses Jahr am 30. Dezember, im Kreis Bergstraße. Je nach dem wie die Beteiligung hierbei ausfällt kann der 30.000ste Blutspender begrüßt werden.

 

 

 
Copyright © 2020 DRK Lorsch. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Einsätze

Rückblick 1. Halbjahr 2018
 
Halbjahresbilanz 2017

Erstes Halbjahr 2017 - So einsatzreich wie nie zuvor

 

Besucher

Heute763
Gesamt938228