Start News Fahrzeugbeschaffung
Fahrzeugbeschaffung

Projektgruppe gegründet...

In dieser Woche nahm die Projektgruppe "Fahrzeugbeschaffung" mit einer ersten Besprechung ihre Arbeit auf. Die Aufgabe der Gruppe ist es, die bereits begonnene Planung einer mobilen Sanitätsstation zum Ende zu bringen und ein neues HVO-Einsatzfahrzeug zu planen.

 

Mobile Sanitätsstation

Zunächst wurden die Anforderungen an eine solche Sanitätsstation in einer Liste erfasst. Es soll sich um einen PKW-Anhänger mit einem Kofferaufbau der Innenmaße ca. 5,50m x 2,40m x 2,00m handeln. Der Innenraum soll durch eine Schiebetür in einen Behandlungsraum für 2 Patienten und einen Aufenthaltsraum für 4 Helfer geteilt sein. Es wird eine Einspeisung für Strom und Wasser geben. Neben diversen Fächern für medizinische Ausrüstung wird auch ein Händewasch- und Desinfektionsplatz, sowie eine Kühlschrank darin platz finden.

Nach Besichtigung von zwei Sanitätsstationen auf der Messe Rettmobil im letzten Jahr in Fulda und gründlicher Recherche im Internet liegen der Projektgruppe bereits erste Angebote von Aufbauherstellern vor.

Am 17.02. und 18.02.2010 wird die Projektgruppe zwei solcher Anhänger bei DRK Ortsvereinigungen in Bayern besichtigen. Auch der Besuch einer Herstellerfirma steht auf dem Programm.

Da es sich bei dieser Art von Sanitätsstation um ein recht neues Konzept handelt, gibt es noch nicht viele ausgelieferte Anhänger zur Besichtigung. Auch die Anzahl der Herstellerfirmen ist noch sehr gering. Bisher wurden bei Sanitätsdiensten in Eigenleistung umgebaute Baustellenanhänger und Sanitätszelte verwendet, was aber aus mehreren Gründen, wie beispielsweise der Hygiene bei der Versorgung von Wunden, nicht mehr zeitgemäß ist.

 

HVO-Einsatzfahrzeug

Als Ersatz für den B-KTW Baujahr 1992 soll nun ein HVO-Einsatzfahrzeug geplant und beschafft werden. Hier sammelte die Projektgruppe erste Ideen und entwarf ein Anforderungsprofil. An die Gruppenmitglieder wurden Arbeitsaufträge verteilt, damit in einer weiteren Sitzung ein Fahrzeugmodell ausgewählt werden kann. Vermutlich wird es sich aus Kostengründen um einen gebrauchten PKW, evtl Jahreswagen, handeln.

Bisher sind 13.000 € Spenden für dieses Fahrzeug unter den Stichwort "HVO" auf unserem Spendenkonto eingegangen. Nach ersten Schätzungen auf Grundlage des Anforderungsprofils belaufen sich die Kosten für ein gebrauchtes Fahrzeug mit einem entsprechenden Ausbau (Gerätefächer, Funk, Sondersignalanlage) auf 25.000 € bis 30.000 €.

 

 

Der Bericht wird regelmäßig mit Text und Bildern aktualisiert...

 
Copyright © 2019 DRK Lorsch. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

News

"Ich sollte mal Blut spenden..."

Schluss mit hätte/könnte/würde! - Lebensretter gesucht!

 
Rückblick Blutspende

12. Juli 2019

Günter Diehl spendet seit 1973 Blut beim Roten Kreuz

 
Blutspende am Freitag, den 12.07.2019

von 14:00-19:30 Uhr

 

Einsätze

Rückblick 1. Halbjahr 2018
 
Halbjahresbilanz 2017

Erstes Halbjahr 2017 - So einsatzreich wie nie zuvor

 

Besucher

Heute15
Gesamt825289